Sheryl Wensker By Sheryl Wensker

Gehaltsverhandlungen sind nicht selten das Nadelöhr innerhalb eines Bewerbungsprozesses – nicht umsonst gehören zu hohe Gehaltsvorstellungen zu den häufigsten Absagegründen, sowohl auf Bewerber- als auch auf Arbeitgeberseite. Entsprechend unsicher sind viele Bewerbende, wenn es um die Vorbereitung eben dieser geht. Während man bei einer Vermittlung über eine Personalberatung gespiegelt bekommt, ob das Unternehmen die eigene Erwartung treffen kann, ist man bei einer selbstständigen Bewerbung auf sich gestellt und hat in den wenigsten Fällen Informationen zum Budget des Unternehmens.

Gerade zu Beginn der Karriere kann es schwierig sein, seinen eigenen Marktwert zu kennen und diesen aktiv einzufordern. Aber auch im weiteren Verlauf des Berufslebens findet man sich in Situationen wieder, in denen man zum Beispiel durch einen Branchenwechsel oder einen Umzug vor der Herausforderung steht, sich weder unter Wert zu verkaufen, noch zu hoch zu pokern.

Wie aber kannst Du Dich auf eine Gehaltsverhandlung vorbereiten? Und worauf musst Du im Gespräch achten?

Wir haben einige Tipps für anstehende Gehaltsverhandlungen zusammengetragen:

  • Informiere Dich bestmöglich über branchenübliche Gehälter und sammle handfeste Daten. Hierfür kannst Du beispielsweise auf Karriereportale zurückgreifen oder Dich mit Branchenexperten austauschen. Auch Personalberater geben Dir gern eine Einschätzung zu Deinem Marktwert.
  • Erkundige Dich im Vorfeld zu den Rahmenbedingungen im Unternehmen – gibt es beispielsweise eine 40- oder 37-Stunden-Woche, 28 statt 30 Urlaubstage oder die Möglichkeit eines Firmen-PKWs? Faktoren wie diese können einen wichtigen Einfluss haben.
  • Definiere Deinen Gehaltswunsch und berücksichtige dabei auch, dass sich die Gehälter bei vielen Positionen in ein Grundgehalt und variable Anteile (z.B. erfolgsabhängige Boni, Tantieme, Aktienpakete) aufteilen. Kommuniziere klar, wie hoch der feste Vergütungsanteil sein muss und welche Flexibilität Du hinsichtlich variabler Komponenten mitbringst.
  • Vermeide es im Gespräch, Dein Gehalt mit dem möglichen Mitbewerber oder Kollegen zu vergleichen. Gehaltsvorstellungen können aufgrund individueller Erfahrungen, Skills und Umstände stark voneinander abweichen. Konzentriere Dich darauf, Deinen Mehrwert für das Unternehmen aufzuzeigen.
  • „Geld ist nicht alles“ – das stimmt, dennoch solltest Du im Gespräch das Thema Gehalt nicht herunterspielen, sondern selbstbewusst bleiben und Dich für Deine Forderung einsetzen. Finanzielle Stabilität ist ein wichtiger Faktor und ein zufriedenstellendes Gehalt sollte auch im Interesse Deines Gegenübers liegen, damit Du auch langfristig glücklich im Unternehmen bist.
  • Lasse Dir die möglichen Gehaltsbestandteile gut erklären – ein Bonus kann zum Beispiel vom Unternehmenserfolg abhängen, oder aber von persönlichen Zielvereinbarungen, die Du wesentlich stärker beeinflussen kannst. Auch zugrundeliegende Tarifverträge können wichtige Informationen liefern, beispielsweise was Deine Gehaltsentwicklung im Unternehmen angeht.

 

Grundsätzlich gilt: Eine Gehaltsverhandlung ist weder eine Pokerrunde noch ein Ratespiel. Beide Gesprächsparteien sollten im Vorfeld ihre Hausaufgaben gemacht haben.

Viele Unternehmen sind dazu übergegangen, gleich im Erstgespräch die Gehaltsvorstellungen mit dem eigenen Budget abzugleichen, bevor weitere Schritte veranlasst werden. Entsprechend ist es sinnvoll, sich frühzeitig mit dem Thema auseinanderzusetzen, auch wenn es erst im weiteren Verlauf des Bewerbungsprozesses konkreter wird.

Related blogs

Swipe to view more

15th February 2024

Warum Sie sich an eine Personalberatung wenden sollten

Read story
31st January 2024

Refer your Friend: Empfehle uns einen Freund weiter

Read story
17th January 2024

Salary Guide Germany 2024

Read story
10th January 2024

Recruiting 2024: Trends und Herausforderungen

Read story
30th November 2023

Warum RPO die beste Lösung für Ihr Unternehmen sein könnte?

Read story
24th October 2023

Goodman Masson’s Retentionsstrategie: Internal Mobility

Read story
16th October 2023

Führungskräfte im Wandel: Wie moderne Ansätze Teamstimmung und Sales Drive verbinden

Read story
Erfolgsfaktor RPO
29th September 2023

Erfolgsfaktoren von Recruitment Process Outsourcing (RPO)

Read story
26th September 2023

Der Jahreswechsel als perfekte Zeit für einen Jobwechsel: Warum Sie trotz Kündigungsfristen handeln sollten

Read story
22nd September 2023

Gegenangebot vom Arbeitgeber – was jetzt?

Read story
7th September 2023

Erfolgsfaktor Mitarbeiter Benefits

Read story
22nd August 2023

Was können wir von Barbie über die Stärkung der Rolle der Frau am Arbeitsplatz lernen?

Read story
Urlaubsvorbereitungen
16th August 2023

Effektive Urlaubsvorbereitung: Fünf Tipps für eine sorgenfreie Abwesenheit vor dem Urlaub

Read story
Persönlicher Kundenkontakt führt zum Erfolg
25th July 2023

Persönliche Kundenbetreuung als Erfolgsfaktor

Read story
13th July 2023

Arbeitsplatzwechsel Chancen und Herausforderungen

Read story
10th July 2023

Erfolg neu definieren: Wie menschliche Werte den Berufserfolg prägen

Read story
Gehaltsverhandlungen
3rd July 2023

Tipps für erfolgreiche Gehaltsverhandlungen

Read story
27th June 2023

IT-Markt: Ein Blick aus der Perspektive eines Personalberaters

Read story
22nd June 2023

Pride 2023 Empfehlungen

Read story
22nd May 2023

Unser Ansatz für Diversity und Inclusion

Read story
8th May 2023

Warum moderne Arbeitsmodelle für IT-Unternehmen unverzichtbar sind

Read story
17th April 2023

Top 5 Tipps für den perfekten CV

Read story
30th March 2023

Fachkräftemangel: Warum Unternehmen auf Interim Management setzen sollten

Read story
21st March 2023

Spotlight: Internationaler Frauentag

Read story
7th March 2023

Wer Fachkräfte sucht, kann auf Frauen nicht verzichten

Read story
Germany 2023 Salary Guide
28th February 2023

Germany 2023 Salary Guide

Read story
4th March 2021

Goodman Masson 2021 Salary Guides.

Read story
18th February 2021

5 gute Möglichkeiten für den Einsatz eines Interim Managers

Read story